Über welche Auszeichnungen dürfen sich elea-Projektpartner freuen?

Portfolio
Zhihan Lee, BagoSphere (elea-Projektpartner seit 2015)
Ashoka Fellowship, 2017

elea investiert in Unternehmen, die in ihrem Bereich führend sind und soziale Innovationen vorantreiben. Auch renommierte externe Institutionen haben das anerkannt: In den vergangenen Jahren wurde die Arbeit von mehreren elea-Partnerorganisationen und den dahinterstehenden Unternehmerpersönlichkeiten mit Preisen ausgezeichnet.

Lesley Marincola von Angaza gewinnt den Skoll Award 2018

Im April 2018 wurde Angazas Gründerin und CEO, Lesley Marincola, mit dem Skoll Award ausgezeichnet. Sie erhielt den mit USD 1,25 Millionen dotierten Preis für die Entwicklung und Umsetzung von Angazas innovativer und unternehmerischer Geschäftsidee zur Armutsbekämpfung. Seit der ersten Investition im Jahr 2013 unterstützt elea Angaza bei der Umsetzung dieser Idee. 

Die Skoll Awards werden von der weltweit angesehenen Skoll Foundation verliehen, einer Institution, die sich der Förderung sozialen Unternehmertums verschrieben hat. Aus jährlich mehreren hundert Kandidaten werden jährlich weniger als zehn Unternehmer für ihren unternehmerischen Ansatz zur Schaffung von sozialem Mehrwert ausgezeichnet.

 

Lesley Marincola an der Skoll Award Verleihung in Oxford

Lesley Marincola an der Skoll Award Verleihung in Oxford

Im April 2018 wurde Angazas Gründerin und CEO, Lesley Marincola, mit dem Skoll Award ausgezeichnet.

Angazas Pay-As-You-Go-Technologie

Durch Angazas innovative Pay-As-You-Go (PAYG) Technologie kann der Kaufpreis von elektronischen Geräten, wie z.B. Solarlampen, signifikant reduziert werden. Konsumenten kaufen Produkte mit einer Anzahlung von oftmals nicht mehr als USD 5 und zahlen den Restbetrag in regelmässigen Raten ab. Die PAYG Technologie ermöglicht die Kommunikation zwischen kleinen Geräten und dem Mobilfunknetz und erlaubt somit, die Geräte aus der Ferne für einen gewissen Zeitraum freizuschalten, wenn eine Ratenzahlung geleistet wird, bzw. bei nicht erfolgter Zahlung zu blockieren. Im Hintergrund bietet Angaza eine ergänzende Managementplattform für die Vertriebspartner der Geräte an.

Angaza hat bisher mehr als 1‘000‘000 Haushalten in mehr als 30 Ländern Zugang zu Solarenergieprodukten ermöglicht. Für Vertriebspartner hat die Zusammenarbeit mit Angaza zu einer zwei- bis vierfachen Steigerung des Absatzes und einer bis zu achtfachen Umsatzsteigerung geführt.

Durch die PAYG Lösung unterstützt Angaza den Aufbau eines inklusiveren Finanzsystems, das auch die Bedürfnisse von mehr als einer Milliarde Menschen, die ohne Anschluss an das Stromnetz leben, berücksichtigt. Neben dem direkten Effekt, dass Konsumenten ihr verfügbares Einkommen nicht mehr für Kerosin oder andere Brennstoffe ausgeben müssen – für Angazas bisherige Kunden eine kumulierte Ersparnis von mehr als USD 100 Millionen – profitieren diese auch von verbesserten Lebensumständen, sowohl gesundheitlich als auch durch produktivere Ausübung ihrer beruflichen Tätigkeit.

Aktivieren einer Pay-As-You-Go-Solarlampe

Aktivieren einer Pay-As-You-Go-Solarlampe

Mittels Angazas Pay-As-You-Go (PAYG) Technologie kann der Kaufpreis von elektronischen Geräten, wie z.B. Solarlampen, signifikant reduziert werden. Konsumenten leisten eine Anzahlung und zahlen den Restbetrag in regelmässigen Raten ab.

Zhihan Lee von BagoSphere als Ashoka Fellow

Im Jahr 2017 wurde Zhihan Lee, Mitgründer und CEO von BagoSphere, als Ashoka Fellow ausgezeichnet. BagoSphere entwickelt neue Lösungen dafür, wie sich Jugendliche aus einkommensschwachen Verhältnissen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten. Gezielte Trainingsprogramme bereiten Jugendlichen ohne abgeschlossene Ausbildung auf den stark fragmentierten Arbeitsmarkt der Philippinen vor. Durch den Zugang zum formellen Arbeitsmarkt und der Eröffnung von Karriereperspektiven verändert BagoSphere das Leben der Absolventen. Seit der ersten Investition im Jahr 2015 arbeitet elea mit BagoSphere an der Umsetzung dieser Vision.

Ashoka ist das weltweit grösste Netzwerk von Sozialunternehmern. Nach einem umfangreichen Selektionsverfahren wird eine lebenslange Mitgliedschaft an Bewerber verliehen, die mit einer innovativen Idee ihr Betätigungsfeld grundlegend verändern und die unternehmerischen Fähigkeiten besitzen, diese Idee im grossen Massstab in gesellschaftlichen Wandel umzusetzen.

 

Zhihan Lee bei Verleihung des Ashoka Fellowships in Manila

Zhihan Lee bei Verleihung des Ashoka Fellowships in Manila

Im Jahr 2017 wurde Zhihan Lee, Mitgründer und CEO von BagoSphere, als Ashoka Fellow ausgezeichnet.

Der Ausbildungsansatz von BagoSphere

Im Rahmen des Ausbildungsprogramms vermittelt BagoSphere seinen Teilnehmern jene beruflichen wie auch persönlichen Fähigkeiten, die den Jugendlichen eine Anstellung im Dienstleistungssektor ermöglichen. Viele Absolventen arbeiten nach Abschluss des Programms in der schnell wachsenden Call-Center-Branche in den Philippinen und steigern typischerweise ihr monatliches Einkommen um das Drei- bis Fünffache.

Zur Unterstützung stellt BagoSphere finanzielle Hilfe zur Verfügung – so werden beispielsweise in Zusammenarbeit mit Mikrofinanzinstitutionen Ausbildungskredite vermittelt, die nach erfolgreichem Berufsanstieg über einen Zeitraum von 12-18 Monaten zurückzuzahlen sind.

Per 2018 hat BagoSphere über 1‘000 Absolventen ausgebildet, wobei mehr als 80% innerhalb von 3 Monaten nach Abschluss des Studiums einen Job gefunden haben.

Call-Center-Ausbildung bei BagoSphere in Bacolod

Call-Center-Ausbildung bei BagoSphere in Bacolod

BagoSphere entwickelt neue Lösungen dafür, wie sich Jugendliche aus einkommensschwachen Verhältnissen auf ihren Berufseinstieg vorbereiten. Gezielte Trainingsprogramme bereiten Jugendlichen ohne abgeschlossene Ausbildung auf den stark fragmentierten Arbeitsmarkt der Philippinen vor.

Weitere ausgewählte Auszeichnungen im elea-Portfolio

  • Dharma Life, Gaurav Mehta
    Young Global Leader (World Economic Forum) 2018
    elea-Projektpartner seit 2015
  • Amazi, Divya Vasant
    Zanele Mbeki Fellowship, 2018
    elea-Projektpartner seit 2017
  • Coffee Circle, Martin Elwert
    Ernst & Young Public Value Award, 2017
    elea-Projektpartner seit 2013
  • awamo, Benedikt Kramer, Philipp Neub, Roland Claussen
    FinTech Germany Award, 2017
    elea-Projektpartner seit 2017
EY Public Value Award 2017

EY Public Value Award 2017

Martin Elwert, Mitgründer und CEO von Coffee-Circle
elea Foundation for Ethics
in Globalization
Mühlebachstrasse 70
8008 Zürich, Switzerland
T +41 (0)43 466 77 44
info@elea-foundation.org